Vor genau 500 Jahren startete Martin Luther, mit dem Anschlag der 95 Thesen, die Reformation der
Kirche. Deshalb fand das Bundeslager des VCP genau dort statt wo alles begann, in Wittenberg.
Also machten sich früh morgens am 27.07. 27 Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus Ehningen auf nach
Wittenberg. Nach einer langen Fahrt und einem kraftraubendem Aufbau unserer Zelte, konnten wir
uns ein Bild des Lagers machen. Mehr als 4500 Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus ganz Deutschland
und verschiedenen Gastnationen kamen zusammen um die nächsten 10 Tage miteinander zu
verbringen.
Das Motto lautete Weitblick, dieser nahm uns mit auf eine spannende Reise in die Zukunft. Wie
würde die Welt in 500 Jahren, also 2517 aussehen?! Dazu gliederte sich das Bundeslager in
verschiedene Sektoren. Unser Stamm war in Sektor III beheimatet und stand für die Freiheit jedes
einzelnen Menschen.
Am Montag (31.07.) ging es dann nach Wittenberg. Wir besuchten die Weltausstellung der
Reformation. Dabei kamen wir in das Asisi Museum, welches ein 360° Panorama Bild von Wittenberg
im Jahre 1517 zeigte. Danach ging es zur Weltgrößten Bibel, die als Aussichtsplattform diente wo
man einen herrlichen Blick über ganz Wittenberg hatte. Zum Abschluss des Tages liefen wir zur
Schlosskirche wo Martin Luther vor 500 Jahren seine Thesen an die Tür schlug.
Abends wurde dann die Sippe Anakonda beim traditionellen Stammesabend in die Pfadfinderstufe
aufgenommen. Danach wurde der Abend gemütlich mit Lagerfeuer, Stockbrot und Punsch/Tschai
genossen.
Am Donnerstag (03.08.) machte sich dann der Stamm auf in die Hauptstadt nach Berlin. Dort teilte
man sich in kleinere Gruppen auf und erkundete die Stadt.
Beendet wurde das Lager durch einen großen Abschluss auf der Hauptbühne.

 

Alle Bilder vom Bundeslager gibt es hier